Die MD.H ist dabei – Konferenzen, Messen, Events: Die „Lichterstadt“ Lyon lud zum Fest der Filme und Spiele ein.
12.03.2012
Prof. Dr.-Ing. Axel Hoppe
Standort München
Coartoon Movie, Lyon
Fest der Filme und Spiele
Zum 14. Mal fand die „Cartoon Movie“ in Lyon statt. Aber auch die „Cartoon Games“. Geschichtsträchtig findet sie stets in der Geburtsstadt des Films statt – der französischen Kultur-Metropole Lyon, „La Ville Lumière“.Frage: Gelingt ein Brückenschlag zwischen Digital Filmdesign und Gamedesign? Antwort: Ja!

 

Konzept

Die „Cartoon“ ist fest etabliert und erwies sich wieder einmal als eine der am professionellsten und perfekt organisierten Veranstaltungen, die man sich vorstellen kann.Im Vorfeld fand die „Cartoon Games“ (siehe Abbildung 1) statt. Die Intention war, für Film und Spiele lebhafte Synergien zu schaffen.

CartoonGames1
Abbildung 1: Willkommen zur „Cartoon Games“.

Bei der „Cartoon Games“ wurden bereits im Vorfeld Termine mit interessierten Teilnehmern gemacht, die in einem engen Zeitplan an vorbereiteten Präsentationsplätzen erschienen. „Networking“ zwischen den Disziplinen war angesagt: Wie können Spiele einen Mehrwert für Filme generieren – und umgekehrt? Das Münchener Games-Studio „Mimimi Productions“, das sich u. a. aus Absolventen der MD.H München rekrutiert, nutzte die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen (siehe Abbildung 2).

MimimiProductions
Abbildung 2: „Mimimi Productions“ bei intensiven Gesprächen.

Bayern ist dabei!

Der FilmFernsehFonds Bayern (FFF) fördert nicht nur erfolgreich mit finanziellen Mitteln, sondern auch Kontakte: An dieser Stelle ist es namentlich vor allem dem Engagement von Frau Michaela Haberlander vom FFF zu verdanken, dass Firmen, Studierende und Dozenten aus Bayern auf eine unkomplizierte Art und Weise an dieser ausgezeichnet organisierten und inhaltlich unglaublich wertvollen Veranstaltung für digitale Filme und Spiele teilnehmen konnten. Damit wurde vor allem eine internationale Vernetzung im Bereich der digitalen Median gefördert. Die MD.H dankt dem FFF herzlich für seine erfolgreiche Arbeit im Bereich der neuen Medien und für die enge Kooperation.

Der erste Tag endete nach der „Cartoon Games“ mit der Eröffnung der „Cartoon Movie“ mit dem sehr emotionalen Werk „Wrinkles (Arrugas la Pelicula)“ (siehe Abbildung 3).

Eröffnung
Abbildung 3: Eröffnung der „Cartoon Movie“.

Vernetzung

Jeden Abend gab es einen Event, auf dem vor allem die Vernetzung im Blickfeld stand. Die Veranstalter und ihre Sponsoren organisierten auch dies mit Bravour (siehe Abbildung 4).

DanishNight
Abbildung 4: Gesponsorte „Danish Night“ in Lyon.

Die MD.H ist dabei!

Natürlich war auch die MD.H mittendrin. Wiebke Sprenger und Daniel Mc Mahon vom Studiengang „Digital Filmdesign“ in Berlin absolvierten im Vorfeld einen international aufgestellten Workshop für Producing. Sie waren unter zahlreichen Bewerbern dafür ausgesucht worden. Im Anschluss hatten sie die Gelegenheit, die „Cartoon Movie“ zu besuchen und tiefe Eindrücke aus der Branche zu sammeln.

Auch der Kontakt zu dem Studio „Mimimi Productions“ aus München wurde schnell hergestellt (siehe Abbildung 5).

BiancaDoerr_DanielMcMahon_WiebkeSprenger
Abbildung 5: Links Binca Dörr von Mimimi Productions, und Daniel Mc Mahon und Wiebke Sprenger (MD.H).

Fazit

Die „Cartoon“ ist unglaublich lehrreich für alle engagierten Digital Filmdesigner und Visualisierer und interessant für alle Ausgründer, auch im Gamedesign, vor allem, die sich in Richtung Umsetzungen für Spiele für Filme orientieren.

Jeden Tag gab es sehr ehrliche und tiefgehende Vorträge, die stets bei den Mahlzeiten geplant wurden (siehe Abbildung 6).

DanielMcMahon
Abbildung 6: Daniel Mc Mahon bei der Planung.

Die Abschlussveranstaltung und damit auch der ergiebigste Termin für das Networking fand direkt im Rathaus von Lyon statt – eine sehr starke Wertschätzung der Veranstaltung durch die Region.

Barocke Pracht beeindruckte bei einem leckeren Abend-Mahl zum Abschluss (siehe Abbildung 7).

RathausLyon
Abbildung 7: Das Rathaus von Lyon als Kulisse.

Kontakte sind schließlich das wertvollste Gut auf den Konferenzen (siehe Abbildung 8).

DanielMcMahon_WiebkeSpringer
Abbildung 8: Daniel Mc Mahon (Mitte) und Wiebke Sprenger (rechts) im Gespräch.

Ausklang

Etwas Zeit blieb noch für eine Besichtigung der Stadt Lyon und den Genuss der Gastfreundschaft der Region.
Nach der Konferenz trafen sich dazu Studierende der MD.H., der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg und Vertretern des Unternehmens „Mimimi–Productions“ zu einem gemeinsamen Stadtrundgang (siehe Abbildung 9).

Lyon
Abbildung 9: Lyon gemeinsam erkunden!

Seinen Ausklang fand die Tour nach einem Rundgang durch „Alt-Lyon“ und der Besichtigung der Ruinen aus der Römerzeit von Lyon (siehe Abbildung 10), das als „Lugdunum“ vor über 2.000 Jahren gegründet wurde.

JohannesRoth_DanielMcMahon
Abbildung 10: Abschied von Lyon – Johannes Roth und Daniel Mc Mahon.

Der nächste Termin ist die „Cartoon Ciné“ vom 23. bis zum 25. April in München. Die MD.H ist dabei.

Autor: Prof. Dr.-Ing. Axel Hoppe

Links

Alles über die „Cartoon“: http://www.cartoon-media.eu/
Pressemeldung des FFF Bayern: http://www.fff-bayern.de/index.php?id=30
„Wrinkles“, der Eröffnungsfilm: http://www.arrugaslapelicula.com/en/
Mimimi Productions: http://www.mimimi-productions.de/
Privater Flickr-Stream: http://www.flickr.com/photos/axelhoppe/sets/72157629533359369/
„Cartoon Ciné“ in München: http://www.cartoon-media.eu/MASTERS/fea_index.php

 
Share |